15. März 2019 von Tobias Grimbacher

Sonntagsbrief zum 2. Fastensonntag, 17. März 2019

Verwandelnde Begegnung

© Tobias Grimbacher, Faistos, Kreta, 2014

Etwa acht Tage nach diesen Worten nahm er Petrus, Johannes und Jakobus und stieg auf einen Berg hinauf, um zu beten. Während des Betens veränderte sich die Erscheinung seines Gesichts und sein Gewand leuchtete hell wie ein Blitz. Und siehe, zwei Männer sprachen mit ihm, Mose und Elija. Sie zeigten sich im Glanz und sie besprachen seinen Auszug, den er in Jerusalem erfüllen sollte.

Weiterlesen …

9. März 2019 von TeilnehmerIn

Sonntagsbrief zum 1. Fastensonntag, 10. März 2019

Zwischen Verheißung und Versuchung

Wüste Juda © Georg Mollberg

Erfüllt vom Heiligen Geist, kehrte Jesus vom Jordan zurück. Er wurde vom Geist in der Wüste umhergeführt, vierzig Tage lang, und er wurde vom Teufel versucht. In jenen Tagen aß er nichts; als sie aber vorüber waren, hungerte ihn. Da sagte der Teufel zu ihm: „Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl diesem Stein, zu Brot zu werden.“ Jesus antwortete ihm: „Es steht geschrieben: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“

Weiterlesen …

2. März 2019 von Reinhard Olma

Sonntagsbrief zum 8. Sonntag im Jahreskreis, 3. März 2019

Büttenpredigt ohne Bier

Domenico Fetti, Das Gleichnis vom Splitter und vom Balken;  ca. 1619; Metropolitan Museum of Art

Warum siehst du den Splitter im Auge deiner Geschwister, nimmst aber den Balken in deinem eigenen Auge nicht wahr? Wie kannst du sagen: Geschwister, wartet, ich werde den Splitter in eurem Auge herausziehen – wenn du selbst den Balken in deinem Auge nicht siehst?

Weiterlesen …

23. Februar 2019 von Magnus Lux

Sonntagsbrief zum 7. Sonntag im Jahreskreis, 24. Februar 2019

Man kann sich doch nicht alles gefallen lassen – 

Wolfgang Sauber: Franzosenkirche Schwabach Fahne 1729

„Aber zu euch, die ihr zuhört, sage ich:

Liebet, die euch feindlich gegenüberstehen, und tut Gutes denen, die euch hassen. Heißt die willkommen, die euch fluchen, und betet für die, die euch schlecht behandeln." 

Weiterlesen …

15. Februar 2019 von Regina Grotefend-Müller

Sonntagsbrief zum 6. Sonntag im Jahreskreis, 17. Februar 2019

Du bist selig…und nicht vertröstet !

Kirche St.Clemens Hannover, Seitenportal, Foto Regina Grotefend-Müller

Glückselig seid ihr, die ihr arm seid. Denn euch gehört das Reich Gottes.

Glückselig seid ihr, die ihr jetzt hungert. Denn ihr werdet satt werden.

Glückselig seid ihr, die ihr jetzt weint. Denn ihr werdet lachen.

Glückselig seid ihr, wenn die Menschen euch hassen, aus ihrer Gemeinschaft ausschließen.

Weiterlesen …

8. Februar 2019 von Barbara Dominguez

Sonntagsbrief zum 5. Sonntag im Jahreskreis, 10. Februar 2019

Der Name Gottes

Gedenktafel in der Nozyk Synagoge Warschau

Heilig, heilig, heilig ist der HERR der Heerscharen. Erfüllt ist die ganze Erde von seiner Herrlichkeit. Und es erbebten die Türzapfen in den Schwellen vor der Stimme des Rufenden und das Haus füllte sich mit Rauch. Da sagte ich: Weh mir, denn ich bin verloren. Denn ein Mann unreiner Lippen bin ich und mitten in einem Volk unreiner Lippen wohne ich, denn den König, den HERRN der Heerscharen, haben meine Augen gesehen.

Weiterlesen …

2. Februar 2019 von Magnus Lux

Sonntagsbrief zum 4. Sonntag im Jahreskreis, 3. Februar 2019

Liebe ist nicht nur ein Wort

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Heart_hand_gesture_with_setting_sun.jpg?uselang=deWenn ich wie ein Mensch rede oder wie ein Engel und bin ohne Liebe, bin ich ein schepperndes Blech und eine gellende Zimbel. Und wenn ich die Gabe habe, die Zeichen der Zeit zu deuten, und alles Verborgene weißund alle Erkenntnis habe und alles Vertrauen, so dass ich Berge versetzen kann, und bin ohne Liebe, dann bin ich nichts. Und wenn ich alles, was ich kann und habe, für andere aufwende und mein Leben aufs Spiel setze selbst unter der Gefahr, auf dem Scheiterhaufen zu enden, und bin ohne Liebe, hat alles keinen Sinn.

Weiterlesen …

26. Januar 2019 von Eva-Maria Kiklas

Sonntagsbrief zum 3. Sonntag im Jahreskreis, 27 Januar 2019

Ein Leib und viele Glieder

Wilhelm Lehmbruck: Kniende (1911) - Lehmbruck-Museum Duisburg  Hans Weingartz Denn wie der Körper eine Einheit ist und doch viele Teile hat, alle Teile des Körpers also die Einheit des Körpers ausmachen, so verhält es sich auch mit Christus. Wir alle sind durch den einen Geist zu einer leiblichen Einheit getauft worden, ob wir jüdische oder griechische Menschen sind, oder ob wir Unfreie oder Freie sind – uns alle hat Gott eine Geistkraft trinken lassen.

Weiterlesen …

18. Januar 2019 von Magnus Lux

Sonntagsbrief zum 2. Sonntag im Jahreskreis, 20. Januar 2019

Wes Geistes Kind seid ihr denn eigentlich?

Henk Caspers/Naturalis Biodiversity Center Large multicolour model of DNA.  Museum Naturalis Leiden

Es gibt Unterschiede in den geschenkten Fähigkeiten, doch sie stammen aus derselben göttlichen Geistkraft. Es gibt Unterschiede in den Arbeitsfeldern, doch der Auftrag dazu kommt von ein und derselben EWIGEN. Es gibt Unterschiede in den Fähigkeiten, doch es ist derselbe Gott, der in allen alles in gleicher Weise bewirkt; den Einzelnen offenbart sich die Geistkraft zum Nutzen aller.

Weiterlesen …

11. Januar 2019 von Sigrid Grabmeier

Sonntagsbrief zum Sonntag Taufe des Herrn, 13. Januar 2019

Sich nackt machen                                                                                                                                                                                   

Die Drei Weisen Ravenna 6. Jahrhundert

Da das Volk aber Hoffnungen hatte, und alle sich in ihren Herzen Gedanken darüber machten, ob Johannes vielleicht der Gesalbte sei, sagte Johannes zu allen: „Ich tauche euch in Wasser ein. Es kommt aber einer, der ist stärker als ich. Ich bin nicht gut genug, ihm den Riemen seiner Schuhe zu lösen. Er wird euch mit heiliger Geistkraft und Feuer eintauchen."

Weiterlesen …